Samstag, 2. April 2011

Abenteuer HOCH-TIROL-Tag 1

Im Herbst noch eine Idee, dann aber immer ein konkreter werdendes Abenteuer. Und jetzt schon wieder Vergangenheit. Die großartige Skidurchquerung der Hohen Tauern.
Am vergangenen Montag starteten wir morgens ins Kasern bei Nieselregen und tiefhängenden Nebeln. Kein besonders motivierender Beginn. Eher verhalten unsere Freude, aber  Bergführer Erwin und Hubert zogen gutgelaunt  los, und so begann der Tag 1 dieser legendären Route

vor uns das Umbaltörl
Durch das Windtal einem alten Schmugglerpfad folgend über das Umbaltörl auf 2850 mt. Immer im Nebel, der manchen von uns arge Probleme verursachte. Es ist gar nicht einfach , so ohne Sicht und Orientierung zu gehen. Nach einer kurzen Rast aber, kam die Sonne durch und wir hatten nicht nur eine gute Sicht, sondern auch perfekte Schneeverhältnisse bei der Abfahrt zum Umbalkees.
unverhofftes Glück mit Wetter und  Schnee
Dann fellten wir wieder auf , und stiegen 500 hm zum Reggentörl auf. Die darauffolgende Abfahrt war wieder ein Vergnügen.
Nach insgesamt 1700 hm und 6 h Gehzeit erreichten wir unser Etappenziel: die Rostocker Hütte !
Hubert hatte ein GPS Gerät dabei, das 15,8 km anzeigte.

Erstes Etappenziel ROSTOCKER HÜTTE 2200mt

Kommentare:

  1. Liebe Inge,
    es ist grossartig eure Abenteuer von meinem römischen Balkon aus zu verfolgen und zu sehen, welche grossartigen Erlebnisse ihr verwirklicht.
    alles Liebe und Berg heil

    Gustav.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gustav, freut mich sehr, daß du unsere Abenteuer verfolgst! Liebn Gruß ausn Toul

    AntwortenLöschen