Sonntag, 19. März 2017

Ein neues berggams-Radljahr ist eröffnet

Überetsch ist nicht Unterland!

Das haben wir Ossis schon mal gelernt, als wir vor dem Schmuddelwetter im Norden ins "Lond inni"
geflüchtet sind. Unser local Roland hat sich eine perfekte early-bird-Runde ausgedacht und uns einen ganzheitlichen Radltag in seinem Heimatrevier ermöglicht.
Eppan-Matschatsch-KaltererHöhenweg-Altenburg-Kaltern und zurück nach Eppan, eine Tour gespickt mit einem steilen Beginn und dann folgenden netten Buchenwaldtrails mit grande finale furioso von Altenburg hinunter zum See.

Stilecht: Saisonstart im Eppaner Bikezentrum

Frühlingshafte Bedingungen

Der erste Stich ist geschafft


Noch etwas zögerlich: der Einstieg zum ersten Trail....

...aber dann läufts doch, als hätte es nie eine Winterpause gegeben

Achtung ihr lieben Wanderer im Lande: wir sind wieder unterwegs!
Biken mit Aussicht

Wie gehabt: ein Hefele zum Aperitiv


Flower-power im Überetsch (= nicht Unterland!)

Mit Schmackes dem Weinkeller entgegen

Die Krönung des heutigen Vatertags war dann die Einladung in  Edith' und Rolands Weinkeller mit Weinprobe und reichlich Stimmung als Vorgeschmack auf die kommenden gemeinsamen Unternehmungen im neuen Bikejahr 2017
Der Vorgarten total zugeparkt

Total unterfordert: er könnte noch Bäume ausreißen

Zum Abschluß noch ein Besuch im Weinkeller...

...und eine anschließende  Bierverkostung:
na dann ein Prosit aufs Bikejahr 2017
Mit dabei: Edith+Roland, Brigitte+Paul, Carmen, Martin, Margareth, Renate, Andy+i
30km; 1000hm

Sonntag, 12. März 2017

Es ist nie zu früh

Saisonstart in Benno´s Revier

Endlich ist ausreichend Neuschnee in den unseren heimatlichen Bergen gefallen. Wunderbarer flauschiger Pulver, bei bestem Tourenwetter und angenehmen Temperaturen. Alles was irgendwie fahren kann ist auf den weißen Hängen unterwegs. Alle? Wirklich alle?
Nicht ganz. Irgendwelche Spinner sind doch tatsächlich dem weißen Glück entflohen und gen Süden gezogen um den Trail wieder unter den Stollen  zu spüren.
Ja! Jetzt schon!...und sie sahen, dass es gut war...

 Hier ober Bozen finden wir unsere weiße (hier Blüten-)Pracht

Gleich zu Beginn volles Programm: ganz schön steil hinauf nach Signat....

..zum Rittner Hochplateu

Der WolfsgruberSee, noch nicht ganz aufgetaut

Hier ist der Schnee ganz weit weg...

...und der Winter schon fast vergessen

Am Signater Aussichtsbankl

Der erste Trail nach der Winterpause

Es blüht und grünt schon deutlich, auch hier auf 800m Seehöhe

Superflow, so leiben wir das am Beginn der Saison

Benno´s geheime Wege hinunter in die Stadt

Hier gedeiht der Magdalener

Am Kirchweg nach St.Justina
Jawohl! Der Anfang ist gemacht! So kann es weitergehen! Die Zeit arbeitet für uns. Bald wird auch die Truppe wieder zahlreicher!

Von Bozen über Signat zum WolfsgruberSee und auf geheimen Wegen zurück in die Stadt: 1000hm/28km
Ich mit Benno+Andy

Samstag, 4. März 2017

Fotojournal: "Winter aktiv"

Bald gehts weiter

"Eppas geat olm". Aber derzeit leider vielfach in Splittergruppen verteilt, selten gemeinsam, weil der Winter als solcher heuer wieder einmal nicht stattfindet und so jeder versucht auf seine Art das Beste daraus zu machen.
In Retrospektive zusammenfassend einige Bilder zu diesem Sch....winter, in der Hoffnung auf viele, auch wieder gemeinsame, Aktivitäten im kommenden Frühling.

Symbolbild für den heurigen "Winter": Meran 2000 im Jänner

..abgeblasene Gipfel, hier im Obervinschgau

In Meran bikt man durch

Im Ahrntal geht  "a Bissl wos" in Prettau oder Weißenbach

Ausweichsport: Skifahren....



...auch ganz nett, bei solch perfekten Bedingungen


Weißenbach, dort finden wir den  Winter

Einziges berggams- Winter-Treffen

Gar mancher entflieht in fernere Gefielde

Manchmal liegt das Glück auch fern der Heimat...

..aber immer in den Bergen...

Prosit aus Patagonien

Auf Abwegen bei Fidel



Es gibt solche, die dem Schnee noch eine Weile folgen...
..und den Winter noch nicht abschreiben...

..und solche die ihrer Zeit voraus...

..den Frühling nicht erwarten können...

...oder das falsche Gerät..

....zur falschen Jahreszeit nicht lassen mögen.



So, ...

.....oder so: wir bleiben am Ball

Bis bald...wir freuen uns schon auf die dann wieder gemeinsamen Exkursionen.

Samstag, 14. Januar 2017

Auf der Suche nach den beschränkten Möglichkeiten

Schnuppertour in Prettau

Wer derzeit südlich des Alpenhauptkamms eine Skitourenmöglichkeit sucht hat nur sehr wenig Auswahl, oder besser gesagt, er hat die Wahl zwischen wenig Schnee oder großer Gefahr, mancherorts kann man sogar beides zugleich vorfinden.
Bei uns im Pustertal ist derzeit Prettau ein solcher rarer Ort mit eingeschränkter Tourentauglichkeit. Bis hinauf zur Waldgrenze genug Schnee für den Aufstieg und mit stetem Grundkontakt, nicht gerade materialschonend auch abwärts fahrbar. Oberhalb vom Wald beginnt dann sehr bald die Gefahrenzone: so schöne Wumm-Geräusche hört man nicht oft!
Somit hat es uns heute recht bald in Oswald' s gemütliche Hütte verschlagen, wo wir dann so manchen tölderer Tourenexperten angetroffen haben, sodaß uns spätestens jetzt klar war, daß derzeit wirklich nicht mehr drinn ist als eine solche kleine Hüttentour.

Dichtes Schneetreiben beim Einstieg


Im Steger Wald

Aufbruch nach der Einkehr

Anfängliche stilistische Schwierigkeiten

 Der Seewolf: vom Atlantik in die Berge

Ja wer sagt's denn: es geht doch!

Selten, aber wenn, dann mit Vollgas dabei

Ohne Radl immer mit weichen Knie

Achtung keine Kippstangen: nur nicht Einfädeln! 

Mit dabei: 13 Berggamsler unter ortskundiger Führung vom Prettnauer Otto.
ca. 650hm