Montag, 27. Dezember 2010

EPPES GEAHT OLM

Nach all den Regen und Warmwettereinbrüchen schauts im Tal mit den Schneeverhältnissen gar nicht gut aus. Durch den stürmischen Wind sind Steilhänge tabu , und so ist die Auswahl an interessanten Skitouren derzeit nicht recht groß.
Nach einer kurzen Besprechung starteten wir am Sontag morgen in Luttach . Entlang der alten Weißenbacherstraße , dann durch einen lichten Wald , dem Weg folgend bis zur Nockplatzhütte. Nach einer kurzen Teepause gings weiter Richtung Großer Nock. Inzwischen war keine Spur mehr vorhanden und es mußte gespurt werden. Durch ca 20cm Neuschnee!
Es war recht steil und kalt, besonders als wir den Wald hinter uns ließen. Im freien Gelände ging es bei stürmischen Wind und eisigen Temperaturen nur mehr langsam und mühsam voran.
Kurz unter dem Großen Nock fanden wir Schutz unter eínem Felsvorsprung, wo wir schnell abfellten, uns umzogen  und nach kurzer Rast wieder talwärts fuhren.
Im oberen Drittel fanden wir PULVERSCHNEE aber dann alle Varianten von BRUCH - HARSCH und EIS , sodaß wir froh waren, für den letzen Teil der Abfahrt die Piste von Speickboden nach Luttach benutzen zu können.
Tiefgefrohren kamen wir bei unseren Autos an  und wärmten uns in der Sportalm in Luttach noch bei Tee mit Rum auf.
Insgesamte Hm 1300
mit waren die Gitschen mit Männer und die Sonntaggruppe. Insgesamt 9 Verrückte.
Mein Fotoapparat fünktionierte bei der Kälte nicht. Sobald ich Bilder habe, werde ich sie eingeben.

Kommentare:

  1. Liebe Berggams, es freut mich, dass ihr eine schöne Tour gefunden habt ... und ich hoffe, dass die Wadln net weah getun hoben! Bussi von der Stodttussi

    AntwortenLöschen
  2. Bussi von der stadttussi...des gfolltmo!

    AntwortenLöschen