Sonntag, 2. Mai 2010

Radln auf Kreta

Wenn mehrere Zufälle zusammentreffen, kann sich etwas ganz Interessantes daraus entwickeln. In meinem Fall entstand 1 Woche Urlaub mit Andy, da unsere 3Kinder auch unterwegs waren. Und für diese Woche fanden wir eine ganz tolle Unterkunft in Kreta, mit der Möglichkeit jeden Tag mit Superfahrrädern eine geführte Tour zu machen.
Das Wetter war ideal zum Treten, und die Touren führten durch wirklich schöne Landschaften, die Macchia blühte und duftete, vom Massentourismus noch keine Spur. Zum Glück gab es für jeden Radler die Möglichkeit sich in verschiedenen Levels einzutragen, sodaß jeder auf seine Kosten kam. Ich war in der Genießergruppe... wie solls anders sein, während Andy jeden Tag anspruchsvolle 1500 bis 2000 hm abstrampelte. Am Abend war dann jeder auf seine Art zfriden .


Ohne Stürze gehts leider nie..
gemeinsames Essen ,man trifft sich in urigen Gasthäusern
u.einsame, wilde Abfahrten

Kommentare:

  1. hoi Berggams

    i beneid di volle, des waret iatz sou der perfekte Saisonstart, oane Woch Radlfohren, ober daß du lei ba der Geniessergruppe gfohrn bisch?

    AntwortenLöschen
  2. I hon mo a Rippe gebrochen... und zem wors fohren nimmer so hetzig...

    AntwortenLöschen